Herzlich Willkommen...

... auf der Internetseite der VfL Hameln-Handballabteilung! 

Erfahren Sie hier alles über unseren Verein und unsere Mannschaften.

Awesa, 08.01.2017

 

Neuer Tabellenführer! Brodhage & Evert drehen Gipfel-Derby

Lange sieht´s im Gipfeltreffen nach einem TSG-Sieg aus /

Wick: „Deckungsumstellung war der Schlüssel zum Erfolg"
 

Daniel Maczka VfL HamelnHamelns Daniel Maczka traf im derby zwei Mal.

 

VfL Hameln II – TSG Emmerthal 27:23 (10:13)

Hamelns Oberliga-Reserve ist neuer Landesliga-Spitzenreiter! Im Gipfeltreffen setzten sich die VfLer in einem durchwachsenden Spiel mit 27:23 durch und

stießen damit die TSG vorübergehend vom Thron. Emmerthals Trainer Christian Raddatz merkte man nach der Partie die Enttäuschung an: „Die Niederlage hätte nicht sein müssen. Am Ende haben wir die Partie selber verloren. 45 Minuten

haben wir die Begegnung richtig gut im Griff gehabt." So sah es in der vollen

Halle Nord auch lange Zeit nach einem Auswärtssieg aus. Die Gäste fanden

besser in die Partie und lagen nach dem 3:1 (6.) durch Tobias Brackhahn

erstmals mit zwei Treffern in Front. Doch nur 120 Sekunden später gelang

Hamelns André Brodhage schon wieder der 3:3-Ausgleich.    weiterlesen

männliche C-Jugend des VfL Hameln bei Sportgala als Mannschaft des Jahres 2016 nominiert

 

Am letzten Spieltag der Landesligasaison 2015/2016 sicherte sich unsere männliche C-Jugend durch ein überragendes 30:18 im Endspiel bei Vizemeister MTV Groß Lafferde die Meisterschaft in der Landesliga Süd. Unsere Jungs haben sich den Titel absolut verdient, da sie sich über die gesamte Saison enorm gesteigert haben.

 

Nun folgte die nächste Überraschung: von der Dewezet wurden unsere Meisterjungs nun als Mannschaft des Jahres 2016 nominiert. Bitte stimmt für sie ab, entweder mit den Coupons aus dem Dewezet-Sportteil oder bei der Online-Abstimmung (eine Stimme pro Tag!) unter folgendem Link:

http://sportgala-weserbergland.de/mannschaft_des_jahres.php

 

Neben unserer männlichen C-Jugend sind vom VfL Hameln auch Sarah Neitz als Sportlerin und Till Bache als Nachwuchssportler des Jahres nominiert. Beide freuen sich ebenfalls über Stimmen der VfL-Fans.

Awesa-Meldung  12.12.2016

 

„Habe meine Aufgaben erfüllt“ - Sohl hört am Saisonende auf!

Der Aufwand sei in Verbindung mit Beruf zu groß /

Job in Hameln nach Studium: Jannis Pille bleibt

VfL-Coach Henning Sohl hört zum Saisonende auf.
 

Das kommt überraschend: Henning Sohl, Trainer des VfL Hameln, hört am Saisonende auf – trotz Vertrag bis 2018! „Der Aufwand wird, in Verbindung

mit dem Beruf, zu groß", erklärt der 45-Jährige, der bei der Volksbank in Schaumburg arbeitet, die Gründe  für seinen Entschluss. „Meine Aufgaben

waren, einen Umbruch ohne Leistungseinbußen zu vollziehen und die Zusammenarbeit mit der zweiten Herren zu intensivieren. Beides ist gelungen. Damit habe ich meine Aufgabe erfüllt." Mit Spielern wie Heiko Heemann,

Dominik Niemeyer oder Keeper Frank Rosenthal haben in der Zeit von Sohl

einige „betagte" Leistungsträger der jüngeren Generation den Vortritt gelassen. Mittlerweile haben sich „Youngster" wie Sebastian Maczka, André Brodhage

oder Tim Otto, der mittlerweile in der dritten Liga auf Torejagd geht, im Herrenbereich etabliert. Zudem haben sich Neuverpflichtungen als klare Verstärkungen herausgestellt. „Gerade bei dem Ersatz für Rosenthal war

Zsolt Kovacs ein echter Glücksgriff", weiß Sohl. Das Ergebnis: Der ehemalige Bundesligist überwintert in der Oberliga auf dem dritten Rang.

Glatz kein Spielertrainer & Pille bleibt

 

Oliver Glatz
 

„Wenn wir auch am Ende der Saison da stehen würden, wäre das eine tolle Geschichte", so Sohl, dessen Bilanz sich sehen lassen kann: 2014/15 wurde

er mit dem VfL Fünfter, in der letzten Saison sogar Vierter – und das trotz tiefgreifender personeller Veränderungen. „Ich habe die Mannschaft in Wittingen informiert. Ich gehe mit einem reinen Gewissen, da ich alle Verantwortlichen frühzeitig informiert habe. Jetzt wollen wir noch den maximalen Erfolg rausholen", ist der Ehrgeiz von Sohl ungebrochen. Für den VfL hat damit die Suche nach

einem Nachfolger begonnen. „Wir haben bislang mit noch keinem Kandidaten gesprochen. Über die Weihnachtszeit werden Ideen ausgearbeitet. Wir werden einen adäquaten Ersatz suchen.

 

Wichtig ist, dass der neue Trainer mit jungen Spielern arbeiten können muss", unterstreicht Teammanager Oliver Glatz, der ein eigenes Engagement als Spielertrainer ausschließt: „Ich war nie ein Fan von Spielertrainern." Ohnehin

ist ungewiss, ob Glatz noch ein Jahr dranhängt. „Das entscheide ich am Ende

der Saison."

 

Gute Nachrichten gibt es dagegen bei Jannis Pille.

Jannis Pille

 

Der Rückkehrer, der bis vor dieser Saison noch für Drittligist HSV Hannover auf dem Parkett stand, hat nach seinem Studium einen Job in Hameln gefunden. „Dementsprechend bleibt er bei uns", verkündet Glatz.

 

 

 

JSG Weserbergland

 

Drei Vereine – Ein Ziel!

                                                                                                                                                                                          

 

Mehr