Herzlich Willkommen...

... auf der Internetseite der VfL Hameln-Handballabteilung! 

Erfahren Sie hier alles über unseren Verein und unsere Mannschaften.

 

Gegner waren Anderten, Misburg, Auhagen und JSG Weserbergland 2.

 

 

 

 

Die männliche E-Jugend 1 der JSG Weserbergland gewinnt das Turnier der SG Misburg.

 

 

  

Die männliche E-Jugend gewinnt das Kleinfeld-Turnier in Bothfeld!!

 

Hier sieht man das Siegerteam!!

C-Jugend der JSG in der Oberliga

Es ist geschafft!

In der 2. Relegationsrunde erreichte die männliche C-Jugend der JSG Weserbergland mit zwei Siegen die Qualifikation zur Vorrunde der Handball-Oberliga.

Gegen die HSG Grönegau/Melle gab es einen 35:15-Triumph und gegen die SG Achim/Baden einen knappen 14:13-Erfolg.

Torschützen gegen Grönegau: Antonio Galvagno (8), Hagen Bente (5) Finn Laase (5), Malte Hartmann-Kretschmer (4), Florian Zang (4), Leon Kohrs, Leander Lücke, Til Wustrack (je 2), Timo Glienke, Lukas Pothmann und Simon Steinhoff (je 1).

 

Beim Sieg gegen die SG Achim/Baden zeigten sich Galvagno (4), Bente (2), Laase (2), Zang (2), Kohrs, Glienke, Steinhoff und Hartmann-Kretschmer (je 1) treffsicher.

 

Ganz herzlichen Glückwunsch an das ganze Team!

 

Quelle: Dewezet

 

 ENDLICH!!! Es ist geschafft!

Unsere männl. B-Jugend hat es nun in der 3. Runde der Relegation geschafft und spielt in der nächsten Saison die Vorrunde zur Oberliga HVN.

Mit 2 Siegen gegen Nordhorn und Oldenburg belegten sie Platz 1 und haben damit ihr Ziel erreicht. In den vorherigen Runden waren sie immer knapp an diesem Erfolg gescheitert.

Nach dem letzten Sieg war somit die Freude über den Erfolg umso größer.

 

Herzlichen Glückwunsch an das Team!!

Awesa, 02.06.2016

Meldung  

Aus dem Nichts: Keeper Kovacs ersetzt VfL-„Urgestein“ Rosenthal!

24-Jähriger bildet mit Heisterhagen neues Torhüter-Duo /

Rosenthal: „Von seiner Qualität sind wir absolut überzeugt”

 
Zsolt Kovacs zum VfL Hameln
VfL-Neuzugang Zsolt Kovacs (zweiter von li.) mit dem Management
Oliver Glatz, Frank Rosenthal und Björn Schubert.

In Hameln gibt es kurz vor dem Saisonende eine echte Überraschung! Die VfL-Verantwortlichen präsentierten heute Abend einen neuen Torhüter. In der kommenden Spielzeit wird Zsolt Kovacs, der in der laufenden Spielzeit bei der

TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck agierte, die Sohl-Sieben verstärken. Am Ende

schaffte der 24-Jährige den Klassenerhalt mit dem westfälischen Oberligisten

nicht. Das war auch der Grund, dass sich Kovacs nach einem neuen Verein umsuchte. „Der Kontakt kam über einen ehemaligen Spieler von uns zustande.

Wir sind sehr froh, dass er sich letztendlich für uns entschieden hat. Von seiner Qualität sind wir absolut überzeugt. Auch menschlich wird er super in die Truppe passen”, erklärte Frank Rosenthal aus dem VfL-Management. Mit der Personalie steht auch fest, dass das neue Torhüter-Duo für die Spielzeit 2016/17 Kovacs

und Tim Heisterhagen heißen wird. Auch Nachwuchskeeper André Hübner wird

in den Oberliga-Kader aufgenommen. „Der VfL ist eine super Truppe. Ich wurde von Anfang an von der Mannschaft sehr gut aufgenommen. Es herrscht einfach eine positive Stimmung", erklärt Hamelns Neuzugang Kovacs.

Rosenthal bleibt als „Stand-By-Spieler” dabei

Rosenthal, der in der laufenden Saison noch zwischen den Pfosten steht, wird

den Hamelnern weiterhin als „Stand-By-Spieler” zur Verfügung stehen. „Für mich

ist der Aufwand im Moment einfach zu groß. Jetzt ist es an der Zeit, dass ich

mehr mit meiner Familie mache. Ich kann jetzt aber ruhigen Gewissens den

Schritt gehen”, erläutert Rosenthal seine Beweggründe. Doch Hamelns Keeper bleibt dem Team weiter erhalten und wird sich in Zukunft um die Torhüter kümmern. „Der Kontakt mit der Mannschaft bleibt”, berichtet Rosenthal. Auch Hamelns Trainer Henning Sohl freut sich über den neuen Keeper: „Zsolt ist ein extrem starker Torhüter. Er ist sehr schnell und dynamisch”, verrät Sohl. Damit haben die „Rattenfänger” den Verjüngungsprozess weiter forciert. „Unser Ziel

war es ja, aus einer relativ erfahrenen Mannschaft ein junges Team zu formen. Damit ist uns jetzt der nächste Schritt gelungen. Wir haben den Umbruch gut geschafft. Und auch sportlich haben wir damit Erfolg gehabt”, erläutert Hamelns Coach und kündigt die mittelfristige Suche nach einem Nachfolger von Oliver Glatz an: „Damit ist die Personalplanung für die nächste Saison abgeschlossen. Wir begeben uns allerdings noch auf die Suche von einem Linkshänder, der ihn dann irgendwann ersetzen kann."

Spielberichte vom 28.05.2016

 

Awesa, 29.05.2016

Das war bitter! Glatz: „Hätten einen Punkt verdient gehabt“

VfL muss sich bei der HG Rosdorf-Grone mit einem Tor geschlagen geben /

„Vorne leider zu viele Fehler gemacht“

 
Sebastian Maczka traf nach einem Tempogegenstoß nur den Pfosten.

HG Rosdorf-Grone – VfL Hameln 22:21 (12:9)

Das war bitter! Fast hätte der VfL die Heim-Serie der HG Rosdorf-Grone beendet. Am Ende mussten sich die Hamelner aber denkbar knapp mit 21:22 geschlagen geben. „Das ist schon sehr unglücklich gelaufen. Die kämpferische Einstellung

war top. Wir hätten  uns mindestens einen Punkt verdient gehabt“, resümierte Hamelns Sprecher Rainer Glatz. Beim Tabellenzweiten taten sich die VfLer in der Anfangsphase schwer. Erst in der sechsten Minute erzielten ...... weiterlesen

 

 

 

JSG Weserbergland

 

Die männl. B-Jugend verlor in Runde 2 der Relegation zur Vorrunde der Oberliga das entscheidene Spiel um den Gruppensieg mit 1 Tor und belegte den 2. Platz.

 

Am nächsten Samstag 04.06.2016 findet in der Sporthalle Hohes Feld die 3. und letzte Runde ab 11.00 Uhr statt. Dort soll dann die Qualifikation gelingen.

 

Spielberichte vom 21.05.2016

 

Awesa, 21.05.2016

Zehn Otto-Buden reichen nicht – VfL verliert in Vorsfelde

„Vorsfelde hat mehr gewollt“ / „Die Fehlerquote war einfach zu hoch“

 
Tim Otto erzielte starke zehn Treffer.

MTV Vorsfelde – VfL Hameln 30:28 (15:14)

Beim Gastspiel in Vorsfelde lagen die Hamelner fast über die komplette Spielzeit

im Hintertreffen. „Wir haben hinten nicht gut gestanden und zu viele Fehler gemacht. Vorsfelde hat mehr gewollt und daher verdient gewonnen“, zeigte sich VfL-Sprecher Rainer Glatz als fairer Verlierer. Über 10:6 und 12:11 erspielten sich die Gastgeber zur Halbzeit einen Ein-Tor-Vorsprung. Auch im zweiten Durchgang zeigte sich ein ähnliches Bild. „Wir haben in der zweiten Halbzeit nicht einmal geführt. Das reicht dann am Ende nicht“, erklärte Glatz. Beim 22:22 Mitte der zweiten Halbzeit hatte der VfL die Chance in Führung zu gehen. ....... weiterlesen

 

Spielberichte vom 14.05.2016

 

Awesa, 14.05.2016

 

1. Herren gegen Helmstedt: „Beim alten Mann bedanken"

Hamelns Keeper lange unauffällig, im entscheidenden Moment aber da /

„Das war überragend"

 

VfL Hameln – HF Helmstedt-Büddenstedt 24:18 (11:10).

Das Ziel war Rang vier zu behalten und das wurde erfolgreich in die Tat umgesetzt. In den ersten 30 Minuten gaben die Hausherren stets den Ton an und waren auf dem Feld überlegen (6:4, 15. Minute). Allerdings wurde es verpasst, diese Überlegenheit auch in Tore umzumünzen. „Vorne im Angriff waren wir einfach nicht konsequent genug. Helmstedt hat viel auf Zeit gespielt, da sie nur mit einem kleinen Kader angereist...   weiterlesen

Bilder   Video

 

 

2. Herren mit Unentschieden im Derby

 

Am letzten Spieltag der Landesliga holt unsere zweite Herren im Derby gegen die TSG Emmerthal ein 26:26-Unentschieden. Zur Halbzeit stand es 13:13. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und begegneten sich auf Augenhöhe, sodass die Punkteteilung am Ende absolut verdient ist.

Spielbericht   Bilder     Video

 

Unsere "Zweite" beendet somit die erste Spielzeit nach dem Aufstieg in die Landesliga mit 28:24 Punkten auf dem beachtlichen sechsten Tabellenplatz.  

Abschlusstabelle Landesliga Hannover        

 

 

 

JSG Weserbergland

 

Drei Vereine – Ein Ziel!

                                                                                                                                                                                          

Diese drei Vereine legen ihre Jugendabteilungen in einer Spielgemeinschaft zunächst für ein Jahr zusammen, der Plan sieht allerdings eine langfristige Zusammenarbeit vor.

 

Das Ziel lautet:

Wir wollen den Jugendhandball in der Region stärken.

Es geht nur noch in Kooperation.

 

Es werden 28 bis 30 Teams für die JSG Weserbergland spielen.

 

Das sind etwa 310 bis 315 Kinder und Jugendliche.